Project

General

Profile

Posten/Aufgaben

FSR-Sprecher

Kann man als "Chef" ansehen

Posten/Sprecher/Satzung

FSR-Sprecher und Vertreter werden auf der konstituierenden Sitzung unmittelbar nach der Wahl eines neuen FSR durch die FVV gewählt.

Vergangenheit:
  • 2012: Gerrit Buse, Raphael Krusenbaum (v)
  • 2013: Gerrit Buse, Tobias Kürschner (v)

Protokollanten und Vertreter

Um die Protokolle der FSR-Sitzungen einheitlich zu halten und zentrale Ansprechpartner zu haben, gibt es seit dem Sommersemester 2008 einen Protokollanten, welcher auf den Sitzungen das Protokoll führt und sich auch nach Fertigstellung um Aushang etc. kümmert. Auch das Beschlussbuch wird vom Protokollanten respektive seinen Vertretern geführt und gegengezeichnet.

Protokollant und Vertreter werden auf der konstituierenden Sitzung unmittelbar nach der Wahl eines neuen FSR durch die FVV gewählt.

Vergangenheit:
  • 2012: Markus Künne (Bericht), Fabian Schlenz (v), Sebastian Hauer (v)
  • 2013: Markus Künne Fabian Schlenz (v), Benedikt Kleinhückelkoten (v), Sebastian Hauer (v)

Finanzreferenten

Der Finanzreferent kümmert sich um die Finanzen der Fachschaft. Er hat die Verfügungsgewalt über das Konto, führt die Finanzbeschlüsse des FSRs aus und pflegt die Kassenbücher.

Finanzreferent und Vertreter werden auf der konstituierenden Sitzung unmittelbar nach der Wahl eines neuen FSR durch die FVV gewählt.

Vergangenheit:
  • 2012: Markus Künne (Bericht), Fabian Schlenz (v)
  • 2013: Markus Künne, Fabian Schlenz (v)

LLP Ansprechpartner

Der LLP Ansprechpartner ist verantwortlich für die Durchführung des LLP. Er oder sie fungiert als Vermittler in zwei Bereichen. Gegenüber dem Fachbereich bieteter eine Schnittstelle für Fragen oder Anregungen zur Durchführung der Umfragen. Auf Seiten der Studierenden bildet er - mit Unterstützung des FSR - ein LLP-Team und überwacht die fristgemäße Abwicklung. Um dies zu gewährleisten, darf er nicht (volles) Mitglied des Teams sein, kann jedoch die Vor- und Nachbereitung (mit den entsprechenden vergüteten Stunden) übernehmen. Dieser Posten kann deckungsgleich mit der QSL besetzt sein.

Auslandsbeauftragter

Sollte sich um die Belange internationaler Studis kümmern, ebenso wie um die Möglichkeiten ein Auslandssemester zu absolvieren.

Laut eigener Aussage gibt es allerdings weniger Interessenten, die sich direkt an den Beauftragen wenden. ("in zwei Jahfen genau null").
Die einzige regelmäßige Aufgabe ist bei Come2Campus ein Grüppchen Studis mal über den Campus zu führen.

Es ist für den Auslandsbeauftragten aber trotzdem eine gute Idee sich mit dem Thema auszukennen und hin und wieder Infoveranstaltungen (z. B. vom AAA) zu besuchen. Zudem sollte der Kontakt zu den Auslandsbeauftragten der Fakultät gepflegt werden.

Vergangenheit:
  • 2012 nicht mehr neu gewählt.

Behindertenreferent

Der Behindertenreferent kümmert sich um die Beratung behinderter Studierenden und ist Ansprechpartner für Probleme in dieser Hinsicht. Er achtet zudem auch auf Bereiche an der Fakultät, an denen beispielsweise der behindertengerechte Zugang nicht gegeben ist oder ähnliche Probleme auftauchen.

Vergangenheit:
  • 2012: Martin Matzat, Mark Brockmann
  • 2013:
  • 2013 wurde vorgeschlagen, Gleichstellungsbeauftrage und Behindertenreferenten zu verschmelzen

Datenschutzbeauftragter

Der Datenschutzbeauftragte kontrolliert, ob in der Fakultät alles entsprechend der gesetzlichen Datenschutzbestimmungen läuft. Häufige Kritik hierbei ist die Aufzählung von Name plus Matrikelnummer in öffentlichen Listen. Veröffentlichung von Fotos dieser Listen auf Social*-Webseiten.

Man sollte immer erst vom Worst-Case ausgehen.

Vergangenheit:
  • 2012: Manuel Sträßer, Robert Niehage,
  • 2013: Manuel Sträßer, Alexander Müller

Gleichstellungsbeauftragte(r)

Die Gleichstellungsbeauftragten dienen als Ansprechpartner bei Problemen, die in der Behandlung der Person aufgrund ihres Geschlechtes wurzeln. Hierbei ist es von Vorteil, wenn die Person die Auswahl hat, ob sie sich lieber einem Mann oder einer Frau anvertrauen will. Darum ist die Besetzung mit jeweils einer Person aus jedem Geschlecht zu empfehlen. Des weiteren ist es Aufgabe der G. darauf zu achten, das kein Geschlecht benachteiligt oder diskriminiert wird, so dass beide real gleichgestellt sind, soweit das möglich ist.

Vergangenheit:
  • 2012: Janina Kim Marks, Mark Brockmann
  • 2013: Marie Reitz, Paul Pinkal
  • 2013 wurde vorgeschlagen, Gleichstellungsbeauftrage und Behindertenreferenten zu verschmelzen

FSR-Newsletter

(ehemals Marvin Rundbrief)

Die Personen, die mit dem Newsletter bauftragt sind, fühlen sich dafür verantwortlich, dass bei Vorhandensein von Themen (früher: etwa einmal pro Woche) der FSR-Newsletter an alle Abonennten verschickt wird. Zu dieser Aufgabe gehört es hauptsächlich, die Texte der Leute einzusammeln. Zudem muss der Newsletter eine einheitliche Form haben, somit ist z.B. noch eine Einleitung zu schreiben, die Links müssen zentral gesammelt werden, usw.

Vergangenheit:
  • 2012: Fabian Schlenz, Simon Szustkowski, Sebastian Hauer
  • 2012 später hinzugewählt: Markus Künne (Bericht)
  • 2013: Markus Künne, Jens Zentgraf, Fabian Schlenz

Web-Admins

Die Web-Admins kümmern sich um den Internetauftritt der Fachschaft, was in diesem Fall besonders die Pflege und Wartung des Fachschaftswikis bedeutet. Hierzu gehört auch die Pflege der Benutzerliste.

Vergangenheit:
  • 2012: Dino Kussy, Sabrina Friesenborg, Manuel Sträßer
  • 2013: Dino Kussy, Beedikt Kleinhückelkoten

Admins

Die Rechneradmins kümmern sich um die den FSR-Mitgliedern zur Verfügung stehenden Computer (die beiden Arbeitsplatzrechner null und eins im FSR-Büro sowie der Server fsinfo [und dessen Nachfolger fsinfo-ersatz]). Dabei kümmern sie sich zum einen um eine Optimierung des Softwareangebots sowie um Updates und Bugfixes.

Hierzu gehört auch der Kontakt zu den Ansprechpartnern beim IRB, Behebung von Hardwarekonflikten.

Vergangenheit:
  • 2012: Felix Schäfer, Rene Hopf, Dino Kussy
  • 2013: Felix Schäfer, Rene Hopf

Merchandize-Beauftragte (hauptsächlich T-Shirt)

Der Merchandize-Beauftragte kümmert sich darum, dass eine ausreichende Anzahl an Fachschafts T- Shirts vorrätig sind. Dazu sucht er geeignete Lieferanten, die die Shirts (T-Shirts, Girlie Shirts, Pullover & Kapuzenpullover) in einer qualitativ guten Weise liefern können und versucht zudem einen möglichst geringen Preis zu erlangen. Desweiteren ist er der Ansprechpartner bei Fragen und Sonderwünschen die mit den Shirts selber oder ihrer Bestellung zu tun haben. Auch die Milchglastassen und anderes Merchandize gehören dazu.

Vergangenheit:
  • 2012: Sabrina Friesenborg, Sebastian Hauer (v)
  • 2013: Sabrina Friesenborg, Tobias Kürschner, Julian Hankel

EMail Beauftragter

Da teilweise recht viele Mails an die Fachschafts-eMail-Adresse gehen, kann es dabei leider manchmal vorkommen, dass manche Mails einfach untergehen. Der eMail-Beautragte hat daher die Aufgabe, nach solchen eMails Ausschau zu halten und die restlichen FSR-Mitglieder dazu anzuhalten, diese zu beantworten. Insbesondere berichtet er auf der FSR-Sitzung über die seit der letzten Sitzung eingegangenen Mails.

Vergangenheit:
  • 2012: Marie Reitz, Sebastian Hauer (v)
  • 2013: Sabrina Friesenborg, Jessica Bühler

Listenmoderatoren

Die Moderatoren kümmern sich um die Pflege der Fachschaftsmailinglisten (fsinfo, fsinfo-studis, fsinfo-talk, fsr)

  • Bei den benutzereingeschränkten Listen achten sie darauf, dass nur Befugte eingetragen sind und fügen und löschen Mailadressen, die nicht mehr befugt sind.
  • Bei einigen Listen können Mails in der Moderation hängen bleiben (von "außen", zu groß). Dann leiten die Moderatoren sie weiter oder entscheiden über den weiteren Umgang.
  • Im schlimmsten Fall sind sie auch dafür verantwortlich, die Komplett-Moderation einzuschalten.
Vergangenheit:
  • 2012: Markus Künne (Bericht), Simon Szustkowski, Manuel Sträßer, Fabian Schlenz
  • 2013: Markus Künne, Fabian Schlenz, Tobias Kürschner

Lehramtsbeauftragter

"Eigentlich ist Lehramt ein völlig anderes Studium."

Der Lehramtsbeauftrage hat insbesondere zwei Aufgaben:

  • 1. Beratung der Lehramtsstudierenden
    Da die Studienordnung für Lehramt zum Teil stark von der DPO abweicht und gleichzeitig nur ein kleiner Teil der Studierendenschaft Lehramtler (LA) sind, wissen zum einen die Lehrenden nicht genau, welche Anforderungen sie an LA stellen müssen und zum anderen weiß auch kaum ein anderer Studierender Rat.
    Deshalb gibt es zwar nur relativ wenige zu beratende Studierende, diese aber benötigen zum Teil einen deutlich umfassenderen Rat.
  • 2. Verbesserung der Bedingungen für Lehramtsstudierende
    Wie in Punkt eins schon gesagt müssen Lehramtler in ihrem Studium zwar spezielle Anforderungen erfüllen, haben aber auf Grund ihrer Besonderheit und ihrer geringen Zahl fast keine Lobby in der jeweiligen Studienfächern. Dazu kommt, dass LA, weil sie zwei Fächer gleichzeitig und zusätzlich noch erziehungswissenschaftliche Fachanteile studieren, nur grob ein Drittel ihrer Zeit in ihrer jeweiligen Fakultät verbringen können. Dies macht es schwerer, Kontakte zu knüpfen, Lerngruppen zu bilden (unter anderem ein Terminfindungsproblem) und als Gruppe mit eigenständigen Schwierigkeiten erkannt zu werden.

Der Lehramtsbeauftragte sollte also versuchen, Brücken zu bauen, Lehrende gezielt auf die Probleme der LA hinzuweisen und auch Studierende gezielt auf "kritische Phasen" im Studium hinzuweisen.

Vergangenheit:
  • 2012: Martin Matzat, Gerrit Buse
  • 2013: Gerrit Buse

Bürobeauftragter

Ähnlich wie der T-Shirtbeauftrage für die T-Shirts und die Rechneradmins für die Rechner zuständig sind, ist der Bürobeauftragte für die gängigen Materialien im Büro verantwortlich. Sollten also Büromaterialien wie Stifte, Papier, etc. nicht mehr in ausreichender Menge vorhanden sein, so wird er sie nachbestellen.

  • 2012 nicht mehr neu gewählt - Einkäufer können auch direkt auf der Sitzung gesucht werden.

Studienberaterkreis

Hauptaufgabe ist die Teilname an den übergreifenden Studienberaterkreisen. Insbesondere bedeutet dies den Kontakt zu der offiziellen Studienberatung der Fakultät.

Vergangenheit:
  • 2012: Marie Reitz, Janina Kim Marks, Gülsah Ibas
  • 2013: Marie Reitz, Sabrina Friesenborg, Jessica Bühler

FsRK-Abgesandter

Der Abgesandte pflegt den Kontakt zur FsRK (Fachschaftsrätekonferenz) und trägt damit zur Vernetzung der Fachschaften bei. Er nimmt an den Sitzungen der FsRK teil, spricht dort die Belange der Fachschaft Informatik an und berichtet inbesondere über die stattgefundenen FsRK-Treffen.

Vergangenheit:
  • 2012: Markus Künne (Bericht), Mark Brockmann, Jan Beisenkamp
  • 2013: Markus Künne

Aushangbeauftragter

Die Aushangbeauftragten kümmern sich um die Pflege der Schaukästen im Fachschaftsflur und der Aushänge im CZI. Aushänge werden daher nicht einfach von jedem vorgenommen, sondern erst dem Aushangbeauftragten zugetragen, mit Datum versehen und aufgehangen. Der Aushangbeauftragte wird sie dann auch nach gegebener Zeit entfernen. Diese Funktion inkludiert inzwischen auch die Funktion des Auslagebeauftragten. Somit kümmert er sich auch um die im CZI ausgelegten Zeitschriften, Flyer etc.

Für den Protokoll-Aushangkasten zählt sich allerdings der Protokoller zuständig.

Vergangenheit:
  • 2012: "jeder sollte sich dafür verantwortlich fühlen"
  • 2013 wieder gewählt - da es sonst nicht funktioniert
  • 2013: Sebastian Hauer, Jessica Bühler

PR-Beauftragter

Der PR-Beauftragte kümmert sich um die Öffentlichkeitsarbeit, also darum das Image der Fachschaft positiv nach außen zu tragen. Insbesondere soll er sich darum kümmern, dass die ganze gute Arbeit auch außerhalb der Fachschaft wahrgenommen wird.

  • 2012 wurde beschlossen, den Posten nicht mehr zu wählen

Lernraumbeauftragter

Dieser pflegt die Kontakte zu den Raumverantwortlichen der Universität (beispielsweise der IRB und Frau Schrader). Er soll einheitlicher Ansprechpartner sein, wenn es darum geht. Räume für größere Veranstaltungen zu bekommen.

Vergangenheit:
  • 2012 (noch als Raumbeauftrager mit Lernraumbezug): Robert Niehage, Raphael Krusenbaum
  • bis 2013 war dies "Raumbeauftragter" mit Lernraumbezug, 2013 wurde dies umgedreht.
  • 2013: Robert Niehage

Digischrank (eigentlich AG)

Eigentlich ist das eine AG - ist aber stark mit dem FSR verwoben. Grundsätzlich ist jeder FSRler verpflichtet, auch den Quotaverkauf zu übernehmen. Weiterhin sollte jeder in der Lage sein, Leuten beim Umgang mit dem Schrank zu helfen. Auch das Öffnen des Analogschrankes ist kein extra Posten mehr. Man kann sich aber dennoch etwas stärker dafür zuständig fühlen (z.B. Protokolle einpflegen, Schrank weiterentwickeln...).

Vergangenheit:
  • 2012: Jan Beisenkamp, Rene Hopf, Markus Künne (Bericht)
  • 2013: Jan Beisenkamp, Rene Hopf, Markus Künne,

Also available in: PDF HTML TXT