Index by title

Anleitung zur Benutzung des Fachschaftsratprojekts

Für das Redmine an sich gibt es eine [[administration:Redmine|globale Anleitung]], hier werden nur die spezifischen Änderungen beschrieben.

Kategorie

Kategorien dienen hier zur Verteilung der Aufgabenbereiche (Finanzen, Räume, ...) bzw. der Organisation der verschiedenen Sitzungen und Versammlungen (TOP, Protokoll, ...). Jeder darf eine neue Kategorie anlegen oder bestehende Kategorien bearbeiten, eine Kategorie kann eine Wikiseite und einen Verantwortlichen haben. Der Verantwortliche bekommt dann alle neuen Aufgaben dieser Kategorie zugewiesen, und ist dann dafür verantwortlich diese zu bearbeiten oder weiterzugeben.

Versionen

Versionen dienen hier zur Ereignisplanung, z.B. eine Sitzung, FVV, HOP/MOP, Weihnachtsfeier, ... Bei neuen Aufgaben in einer Version wird automatisch das Enddatum der Version eingetragen, bzw. falls die Version ein anderes Enddatum bekommt, werden die zugehörigen Aufgaben entsprechend angepasst. Hier darf auch wieder jeder ein neues Ereignis/Version anlegen, bzw. bestehende bearbeiten.


Büromaterial


Demo

Hallo ihr lieben KIFfels!


Fsinfo-guide

> auch wenn es selbstverständlich sein dürfte: Denkt bitte daran, die
> beiden entsprechend über die Vertraulichkeit der Mailingliste sowie
> die
> "Benutzungsrichtlinien" zu informieren.

Ich wüsste allerdings nicht, was man viel zu Vertraulichkeit und Benutzungsrichtlinien sagen sollte...
"Macht keinen Unsinn!"?
"Denkt daran, dass auf dieser Liste nicht nur FSR, sondern auch Gremienvertreter mitlesen" 
"Möglicherweise muss nicht alles, was über diese Liste geht, laut in die Welt hinausgerufen werden." 
(Das heißt im Klartext: Alle nicht-öffentlichen Informationen sind streng genommen vertraulich. Insbesondere wenn sich Einzelpersonen mit Beschwerden an uns wenden sollte deren Anonymität gewahrt werden. Oder wenn wir priviligierte Informationen aus Dekanat o.Ä. bekommen sollten diese nicht nach außen dringen. 
Weniger wichtige/vertrauliche Dinge wie Sitzungstermine, Ausfall von Sprechstunden, Spam/Werbung etc. sind hingegen unkritisch.

Generell gilt: Gesunden Menschenverstand anwenden.
)
"Es sollten auch eher fachschaftsrelevante/fakultätsrelevante Dinge geschrieben werden. Es muss keine Flamewars wegen Blitzermeldern geben, aber auf der anderen Seite brauchen wir auch weniger Katzenbilder."?
"Es ist eine Mailingliste. Denkt daran, dass Ihr Antworten auch an die Liste schreibt (es sei denn, eine Mail nur an einzelne Personen ist explizit beabsichtigt). Vor dem Abschicken einer Mail sollte man durchaus nochmal die Empfängerliste durchgehen und eventuell bereinigen." 
"Es ist eine Mailingliste. Wo potenziell 'viele' Leute lesen, ist TOFU unschön." 

Fällt sonst jemandem noch was ein? Ich kann mich nicht daran erinnern, damals selbst eine Einführung zur Liste bekommen zu haben und habe das dann jetzt eher aus "Beobachtung" und "gesunder Menschenverstand" gebaut.

Weil das immer mal wieder vorkommt: Bitte achtet beim unsubscribe von anderen Listen darauf, ob Ihr wirklich nur für Euch sprecht oder direkt für die ganze fsinfo-Liste. Insbesondere fsinfo-fsrk sollte von fsinfo abonniert bleiben.

Das gehört zwar nicht direkt zur Mailingliste, aber da die Protokolle auch über die Liste gehen:
"Anmerkungen zu den Protokollen bitte auch mindestens im CC mit an die Liste. Damit können andere sehen, was schon kommentiert wurde und diskussionswürdige Punkte können besser diskutiert werden." 

Fundsachen

aktualisiert am 31. Dez 2014

Nichttextilien

aktualisiert im Dezember 2013

Textilien

Nichttextilien

in Mülltüte (Dez 2013)

Sonstige Verwendung (Dez 2013)


Fachschaftsvollversammlungen


FVV SS10

Eine Übersicht der Aufgaben gibt's unter FVV SS10.

Vorläufige Tagesordnung

  1. Begrüßung
  2. Formalia
  3. Berichte der Gremien (siehe #705)
  4. Satzungsänderungen (Robert)
  5. Entlastung der Finanzreferenten und des Fachschaftsrates
  6. Wahlen
  7. Lernräume (Robert)
  8. Sonstiges

FVV SS10 Neuwahlliste

Bitte kurz aufschreiben was für Posten ihr in der letzten Amtszeit belegt habt.


FVV SS11

Eine Übersicht der Aufgaben gibt's unter FVV SS11.

Vorläufige Tagesordnung

  1. Begrüßung
  2. Formalia
  3. Entlastung der Finanzreferenten und des Fachschaftsrates
  4. Wahlen
  5. Berichte der Gremien
  6. Sonstiges

FVV SS12

Eine Übersicht der Aufgaben gibt's unter FVV SS12.

Vorläufige Tagesordnung

  1. Begrüßung
  2. Formalia
  3. Entlastung der Finanzreferenten und des Fachschaftsrates
  4. Wahlen
  5. Berichte der Gremien
  6. Sonstiges

Fachschaftsvollversammlung WS09/10

Eine Übersicht der Aufgaben gibt's unter FVV WS09.

Vorläufige Tagesordnung

  1. LLP Pokalübergabe (Foxi)
  2. Begrüßung
  3. Formalia
  4. Berichte der Gremien
  5. Berichte der AGs
  6. O-Phase 2009
  7. Nachwahlen FSR
  8. Sonstiges

Fachschaftsvollversammlung WS10/11

Eine Übersicht der Aufgaben gibt's unter FVV WS10.

Vorläufige Tagesordnung

  1. Begrüßung
  2. Formalia
  3. Nachwahlen FSR
  4. Fakultät-Intermezzo (Werbung für DAT, Exkursion)
  5. Berichte der Gremien
  6. O-Phase
  7. Berichte der AGs
  8. Sonstiges

Fachschaftsvollversammlung WS11/12

Eine Übersicht der Aufgaben gibt's unter FVV WS11.

Vorläufige Tagesordnung

  1. Begrüßung
  2. Formalia
  3. FSR Organisation (Fabian Pawlowski)
  4. Berichte der Gremien
  5. O-Phase / SoOP
  6. Berichte der AGs
  7. Sonstiges

Hauptseite

Fachschaftsvollversammlungen


Listenmoderation-faq

Dinge die es zu beachten gilt

subscription notification überprüfen

Als Listenmoderator bekommt ihr für jeden neuen Abonnenten der Liste eine "subscription notification"-E-Mail. Öffnet diese möglichst immer und schaut nach welche E-Mail Adresse die Liste abonniert hat. Einige Firmen und Werbe-Schleudern sind sneaky und abonnieren einfach die Liste um sich an der Moderation vorbeizumogeln. Wenn ihr eine solche Adresse dort findet, geht ins Admin-Menu der Liste (https://postamt.cs.uni-dortmund.de/mailman/admin/$liste/members) und macht bei der E-Mail entsprechend einen Hacken bei "Mod"

E-Mails die in euren Augen "sexistisch" sind.

Es gibt ein paar E-Mails die von leider fragwürdiger Natur sind. In diesen Fallen kann es sich lohnen kurz mit den Gleichstellungsbeauftragen des FSRs zu sprechen. Letztlich wissen die etwas mehr und können Dinge besser einschätzen.

Sagt den anderen Mods bescheid!

Wenn ihr eine E-Mail durchlasst, schreibt eben kurz per "Antwort an Alle" dass ihr die E-Mail durchgelassen habt. Analog gilt dasselbe für wenn ihr die E-Mail nicht durchlasst. Solltet ihr mit dem Absender der E-Mail in Kontakt treten, packt einfach immer die Moderations-Liste im Bcc. Ihr könnt auch gerne eben eine "Ich kümmere mich darum" E-Mail verfassen und euch später darum kümmert. Wichtig ist nur, sprecht euch ab!

Wie mach ich eigentlich ...

...dass ein nicht Member-Adresse ohne Moderation immer durchgelassen wird?

Auf ins Admin-Menu (https://postamt.cs.uni-dortmund.de/mailman/admin/$liste). Unter [Privacy options...] -> [Sender filters] findet ihr weiter unten eine Möglichkeit nicht Member-Adresse immer zu erlauben.

...einen Content-Filter?

Im Admin-Menu unter "[Content filtering]" kann man bestimmte Dinge wie Anhänge (eines bestimmten Typs) herausfiltern. Beachtet hierbei, dass ein zu starker Filter zu ungewöhnlichen E-Mails führen kann, dass es valide Anhänge gibt (z.B. PGP Signaturen) und dass die Differenzierung zwischen validen Anhängen und nicht validen Anhängen relativ aufwendig ist!

...einen Filter für Adressen?

Unter [Privacy options...] -> [Sender filters] sehr ihr viele Beispiele wie Filter aussehen könnt. Einfach eine neue Regel anlegen und per Pattern-Matching einen neuen Filter einrichten.


Merchandise


Milchglasstassen

Frontansicht:

Vorlagen für den Druck: PNG SVG

Muster für den Tassendruck: PDF


Papier

Gibt's in der OH14 im Raum U19, den Schlüssel dafür kriegt man z.B. bei Jutta Kossmann (Sekretariat des Dekanat). Achtung: Auf dem Entnahmebeleg beträgt eine Einheit 500 Blätter, ein Karton enthält allerdings 5 dieser Einheiten, bzw. 2.500 Blätter.

Für die Fachschaft

Papier für die Fachschaft wird in der Spalte "Dekanat" abgerechnet.

Für Drucker und Kopierer in E35

Papier für den Drucker (weißes Papier nur ins obere Fach!) und/oder den Kopierer wird in der Spalte "zentraler Bedarf" abgerechnet.


Posten/Aufgaben

FSR-Sprecher

Kann man als "Chef" ansehen

Posten/Sprecher/Satzung

FSR-Sprecher und Vertreter werden auf der konstituierenden Sitzung unmittelbar nach der Wahl eines neuen FSR durch die FVV gewählt.

Vergangenheit:

Protokollanten und Vertreter

Um die Protokolle der FSR-Sitzungen einheitlich zu halten und zentrale Ansprechpartner zu haben, gibt es seit dem Sommersemester 2008 einen Protokollanten, welcher auf den Sitzungen das Protokoll führt und sich auch nach Fertigstellung um Aushang etc. kümmert. Auch das Beschlussbuch wird vom Protokollanten respektive seinen Vertretern geführt und gegengezeichnet.

Protokollant und Vertreter werden auf der konstituierenden Sitzung unmittelbar nach der Wahl eines neuen FSR durch die FVV gewählt.

Vergangenheit:

Finanzreferenten

Der Finanzreferent kümmert sich um die Finanzen der Fachschaft. Er hat die Verfügungsgewalt über das Konto, führt die Finanzbeschlüsse des FSRs aus und pflegt die Kassenbücher.

Finanzreferent und Vertreter werden auf der konstituierenden Sitzung unmittelbar nach der Wahl eines neuen FSR durch die FVV gewählt.

Vergangenheit:

LLP Ansprechpartner

Der LLP Ansprechpartner ist verantwortlich für die Durchführung des LLP. Er oder sie fungiert als Vermittler in zwei Bereichen. Gegenüber dem Fachbereich bieteter eine Schnittstelle für Fragen oder Anregungen zur Durchführung der Umfragen. Auf Seiten der Studierenden bildet er - mit Unterstützung des FSR - ein LLP-Team und überwacht die fristgemäße Abwicklung. Um dies zu gewährleisten, darf er nicht (volles) Mitglied des Teams sein, kann jedoch die Vor- und Nachbereitung (mit den entsprechenden vergüteten Stunden) übernehmen. Dieser Posten kann deckungsgleich mit der QSL besetzt sein.

Auslandsbeauftragter

Sollte sich um die Belange internationaler Studis kümmern, ebenso wie um die Möglichkeiten ein Auslandssemester zu absolvieren.

Laut eigener Aussage gibt es allerdings weniger Interessenten, die sich direkt an den Beauftragen wenden. ("in zwei Jahfen genau null").
Die einzige regelmäßige Aufgabe ist bei Come2Campus ein Grüppchen Studis mal über den Campus zu führen.

Es ist für den Auslandsbeauftragten aber trotzdem eine gute Idee sich mit dem Thema auszukennen und hin und wieder Infoveranstaltungen (z. B. vom AAA) zu besuchen. Zudem sollte der Kontakt zu den Auslandsbeauftragten der Fakultät gepflegt werden.

Vergangenheit:

Behindertenreferent

Der Behindertenreferent kümmert sich um die Beratung behinderter Studierenden und ist Ansprechpartner für Probleme in dieser Hinsicht. Er achtet zudem auch auf Bereiche an der Fakultät, an denen beispielsweise der behindertengerechte Zugang nicht gegeben ist oder ähnliche Probleme auftauchen.

Vergangenheit:

Datenschutzbeauftragter

Der Datenschutzbeauftragte kontrolliert, ob in der Fakultät alles entsprechend der gesetzlichen Datenschutzbestimmungen läuft. Häufige Kritik hierbei ist die Aufzählung von Name plus Matrikelnummer in öffentlichen Listen. Veröffentlichung von Fotos dieser Listen auf Social*-Webseiten.

Man sollte immer erst vom Worst-Case ausgehen.

Vergangenheit:

Gleichstellungsbeauftragte(r)

Die Gleichstellungsbeauftragten dienen als Ansprechpartner bei Problemen, die in der Behandlung der Person aufgrund ihres Geschlechtes wurzeln. Hierbei ist es von Vorteil, wenn die Person die Auswahl hat, ob sie sich lieber einem Mann oder einer Frau anvertrauen will. Darum ist die Besetzung mit jeweils einer Person aus jedem Geschlecht zu empfehlen. Des weiteren ist es Aufgabe der G. darauf zu achten, das kein Geschlecht benachteiligt oder diskriminiert wird, so dass beide real gleichgestellt sind, soweit das möglich ist.

Vergangenheit:

FSR-Newsletter

(ehemals Marvin Rundbrief)

Die Personen, die mit dem Newsletter bauftragt sind, fühlen sich dafür verantwortlich, dass bei Vorhandensein von Themen (früher: etwa einmal pro Woche) der FSR-Newsletter an alle Abonennten verschickt wird. Zu dieser Aufgabe gehört es hauptsächlich, die Texte der Leute einzusammeln. Zudem muss der Newsletter eine einheitliche Form haben, somit ist z.B. noch eine Einleitung zu schreiben, die Links müssen zentral gesammelt werden, usw.

Vergangenheit:

Web-Admins

Die Web-Admins kümmern sich um den Internetauftritt der Fachschaft, was in diesem Fall besonders die Pflege und Wartung des Fachschaftswikis bedeutet. Hierzu gehört auch die Pflege der Benutzerliste.

Vergangenheit:

Admins

Die Rechneradmins kümmern sich um die den FSR-Mitgliedern zur Verfügung stehenden Computer (die beiden Arbeitsplatzrechner null und eins im FSR-Büro sowie der Server fsinfo [und dessen Nachfolger fsinfo-ersatz]). Dabei kümmern sie sich zum einen um eine Optimierung des Softwareangebots sowie um Updates und Bugfixes.

Hierzu gehört auch der Kontakt zu den Ansprechpartnern beim IRB, Behebung von Hardwarekonflikten.

Vergangenheit:

Merchandize-Beauftragte (hauptsächlich T-Shirt)

Der Merchandize-Beauftragte kümmert sich darum, dass eine ausreichende Anzahl an Fachschafts T- Shirts vorrätig sind. Dazu sucht er geeignete Lieferanten, die die Shirts (T-Shirts, Girlie Shirts, Pullover & Kapuzenpullover) in einer qualitativ guten Weise liefern können und versucht zudem einen möglichst geringen Preis zu erlangen. Desweiteren ist er der Ansprechpartner bei Fragen und Sonderwünschen die mit den Shirts selber oder ihrer Bestellung zu tun haben. Auch die Milchglastassen und anderes Merchandize gehören dazu.

Vergangenheit:

EMail Beauftragter

Da teilweise recht viele Mails an die Fachschafts-eMail-Adresse gehen, kann es dabei leider manchmal vorkommen, dass manche Mails einfach untergehen. Der eMail-Beautragte hat daher die Aufgabe, nach solchen eMails Ausschau zu halten und die restlichen FSR-Mitglieder dazu anzuhalten, diese zu beantworten. Insbesondere berichtet er auf der FSR-Sitzung über die seit der letzten Sitzung eingegangenen Mails.

Vergangenheit:

Listenmoderatoren

Die Moderatoren kümmern sich um die Pflege der Fachschaftsmailinglisten (fsinfo, fsinfo-studis, fsinfo-talk, fsr)

Vergangenheit:

Lehramtsbeauftragter

"Eigentlich ist Lehramt ein völlig anderes Studium."

Der Lehramtsbeauftrage hat insbesondere zwei Aufgaben:

Der Lehramtsbeauftragte sollte also versuchen, Brücken zu bauen, Lehrende gezielt auf die Probleme der LA hinzuweisen und auch Studierende gezielt auf "kritische Phasen" im Studium hinzuweisen.

Vergangenheit:

Bürobeauftragter

Ähnlich wie der T-Shirtbeauftrage für die T-Shirts und die Rechneradmins für die Rechner zuständig sind, ist der Bürobeauftragte für die gängigen Materialien im Büro verantwortlich. Sollten also Büromaterialien wie Stifte, Papier, etc. nicht mehr in ausreichender Menge vorhanden sein, so wird er sie nachbestellen.

Studienberaterkreis

Hauptaufgabe ist die Teilname an den übergreifenden Studienberaterkreisen. Insbesondere bedeutet dies den Kontakt zu der offiziellen Studienberatung der Fakultät.

Vergangenheit:

FsRK-Abgesandter

Der Abgesandte pflegt den Kontakt zur FsRK (Fachschaftsrätekonferenz) und trägt damit zur Vernetzung der Fachschaften bei. Er nimmt an den Sitzungen der FsRK teil, spricht dort die Belange der Fachschaft Informatik an und berichtet inbesondere über die stattgefundenen FsRK-Treffen.

Vergangenheit:

Aushangbeauftragter

Die Aushangbeauftragten kümmern sich um die Pflege der Schaukästen im Fachschaftsflur und der Aushänge im CZI. Aushänge werden daher nicht einfach von jedem vorgenommen, sondern erst dem Aushangbeauftragten zugetragen, mit Datum versehen und aufgehangen. Der Aushangbeauftragte wird sie dann auch nach gegebener Zeit entfernen. Diese Funktion inkludiert inzwischen auch die Funktion des Auslagebeauftragten. Somit kümmert er sich auch um die im CZI ausgelegten Zeitschriften, Flyer etc.

Für den Protokoll-Aushangkasten zählt sich allerdings der Protokoller zuständig.

Vergangenheit:

PR-Beauftragter

Der PR-Beauftragte kümmert sich um die Öffentlichkeitsarbeit, also darum das Image der Fachschaft positiv nach außen zu tragen. Insbesondere soll er sich darum kümmern, dass die ganze gute Arbeit auch außerhalb der Fachschaft wahrgenommen wird.

Lernraumbeauftragter

Dieser pflegt die Kontakte zu den Raumverantwortlichen der Universität (beispielsweise der IRB und Frau Schrader). Er soll einheitlicher Ansprechpartner sein, wenn es darum geht. Räume für größere Veranstaltungen zu bekommen.

Vergangenheit:

Digischrank (eigentlich AG)

Eigentlich ist das eine AG - ist aber stark mit dem FSR verwoben. Grundsätzlich ist jeder FSRler verpflichtet, auch den Quotaverkauf zu übernehmen. Weiterhin sollte jeder in der Lage sein, Leuten beim Umgang mit dem Schrank zu helfen. Auch das Öffnen des Analogschrankes ist kein extra Posten mehr. Man kann sich aber dennoch etwas stärker dafür zuständig fühlen (z.B. Protokolle einpflegen, Schrank weiterentwickeln...).

Vergangenheit:

PostenSprecherSatzung

Aus der Satzung der Studierendenschaft (Artikel 45 - Aufgaben der Vorsitzenden und Sprecherinnen und Sprecher der Organe und Gremien): (STAND?)

Posten Finanz 2012 Bericht

Finanzen:
Als Kassenwart ist man für das Geld der Fachschaft verantwortlich. Man hat Zugang zum Konto und zur Kasse und hat darüber Beschlüsse des FSR umzusetzen. Weiterhin gilt es, den Überblick über die Ausgaben und Einnahmen zu halten - also ein vernünftiges Kassenbuch zu führen.

Was gut lief: Die meisten Posten in der letzten Legislaturperiode waren recht einfach; für die meisten Dinge gibt es ausführliche Bons und die Ausgaben und Einnahmen können nachvollzogen werden.

Was nicht so gut lief: Bei der Zusammenstellung der Umsatzauflistung fiel mir auf, dass ich zu einigen komplexeren Dingen (O-Phasen, Merchandize) weniger Unterlagen hatte und diese erst zusammensuchen musste. Stellenweise sind diese nicht abgeschlossen, stellenweise nicht im Wunsch-System geführt. Es macht Sinn, dass O-Phasen finanziell etwas getrennt geführt werden (nicht jeder Brötcheneinkauf muss in den "großen" Finanzen aufgeführt werden). Dennoch sollten man als Finanzer auch einfachen Zugang zu den Unterlagen haben.

Dies führt uns zu:
Was besser laufen könnte:
In Zukunft bekommen die Finanzer von O-Phasen und anderen "komplexeren" Posten eine kurze eine kurze Einweisung in die in die Verwendung des Finanzsystems und sollen dieses dann auch verwenden. Weiterhin arbeiten sie etwas mehr "unter Aufsicht", - also von Vornherein über das Finanzen-Projekt. Positiver Nebeneffekt ist dabei, dass sie die bisherigen Kassenbücher einsehen können und somit eine Fülle von Beispielmaterial erhalten.

Zur Zeit ist ebenfalls ein Gegenstandsverzeichnis in Arbeit. Laut Finanzer-Guide soll in einem solchen jedes Eigentum der Fachschaft über einem gewissen Wert verzeichnet werden. Ich wollte allerdings auch noch andere Kleinigkeiten dort aufnehmen und mit mehr Informationen versehen (Anschaffungsdatum, Beschluss usw.)


(gelöscht)


Posten FSRK 2012

Auf der Fachschaftsrätekonferenz treffen sich Abgesandte aller Fachschaften (sowie AStA), um über Themen zu reden, die über die Angelegenheiten einzelner Fachschaften hinaus gehen.
Die Aufgabe besteht hauptsächlich darin, zu den Sitzungen zu gehen (etwa einmal im Monat, bei wichtigeren Themen aber auch mal häufiger), Themen aus der Fachschaft/dem FSR in die FsRK zu tragen und umgekehrt Themen aus der FsRK in die FSR-Sitzungen zu bringen. Dabei ist es natürlich auch nötig, dass man innerhalb der Fachschaft von den Geschehnissen der FsRK berichtet.

Letzteres habe ich in der Vergangenheit etwas ausführlicher gehandhabt und jeweils "Notizen aus der FsRK" verschickt. Das hat den Vorteil, dass man sich nicht bis zur nächsten FSR-Sitzung an jede Kleinigkeit erinnern muss, kann aber auch zusätzlichen Aufwand bedeuten.

Da die Ausrichtung der FSRK im Rotationsverfahren mal allen Fachschaften obliegt, muss man sich zudem auch ab und an mal selbst darum kümmern, einen Raum dafür zu finden und die Konferenz-interessierten irgendwie zu diesem Raum zu lotsen.

Was gut läuft:
Man bekommt über die FsRK einige uni-weite Dinge mit, die man sonst eher nicht so mitbekäme - hat also das Gefühl, deutlich über den Tellerrand zu blicken. Weiterhin gibt es darüber Kontakte zu anderen Fachschaften.

Was nicht so gut läuft:
Man bekommt auch mit, was uni-weit ziemlich schlecht läuft und kann sich darüber ziemlich aufregen.

Was allerdings ganz nett ist:
Meistens gibt es auf den Sitzungen Kekse und Getränke.


Posten Moderation 2012

Aufgabenbereich: Moderation der Mailinglisten.

Aufwand: Eher wenig. Meist beschränkt sich das darauf, Mails, die in der Moderation landen, anzusehen und freizugeben oder zu verwerfen (meist Sachen mit Anhang oder Spam). Man kann kurz zur Kenntnis nehmen, wer sich auf den Verteilern einschreibt oder sie verlässt. Bei den vertraulicheren Listen ist etwas mehr Aufwand bei der Verwaltung der Empfängerliste nötig.

Was nicht so gut läuft:
Manchmal steigt die Noise2Signal-Ratio auf den Listen etwas an und es entstehen Diskussionen, die nicht ganz dem Sinn der Liste entsprechen. Hier muss man ab und an mal überlegen, ob man Einzelpersonen anspricht, vorerst aus den Diskussionen rauszieht oder ob sich das Problem von alleine regelt.

Was gut läuft:
Meistens ist das recht ruhig.


Posten Newsletter 2012

Aufgabenbereich: Newsletter. Zwar muss man weniger die Texte selbst schreiben (dafür sollten sich auf der Sitzung andere finden), aber die gehören gesammelt und später verschickt. Der Newsletter-Generator nimmt einem dort viel Aufwand ab, so dass das häufiger nur ein "Leuten hinterherrennen" ist.


Posten Protokoll 2012 Bericht

Protokoll:
Als Protokollant hat man die Aufgabe, vn den FSR-Sitzungen Protokolle anzufertigen und später zu veröffentlichen. In meinem Fall hieß das:

Aufwand:
Es kommt darauf an, wieviel Aufwand man sich dazu macht und wie ausführlich die Protokolle gewünscht sind. Bei mir war das Mitschreiben während der Sitzung (Sitzungsdauer), Umwandeln (etwa die ein bis zwei Stunden danach) und späteres Einarbeiten (gut z.B. während Sprechstunde möglich)

Was gut läuft:
Die FSR-Sitzungen laufen in einer Form ab, in der man meist gut mitschreiben kann. Es ist kein Problem, einmal um Schreibpause zu bitten oder einen Sachverhalt für das Protokoll nochmal aufzuklären.

Was nicht ganz so gut läuft:
Fehler. Wenn man einen Text selber geschrieben hat, kann man ihn meist nicht gut selber korrekturlesen (man liest, was man schreiben wollte - nicht, was man geschrieben hat). Manchmal wird das vom FSR aber nicht so detailliert probegelesen, so dass ab und an sich doch noch Fehler ins fertige Protokoll schleichen.

Was man noch erweitern könnte:
Sieht man die Rolle auch als "Archivar", so könnte man in Freiperioden auch noch "sehr alte" Protokolle einscannen und online stellen. Zur Zeit geschieht das nur, wenn zu einem Protokoll explizit Bedarf angemeldet wird. Da die Protokoll-Ordner sich ganz gut füllen, würde ich gerne auch alte (aber digital vorhandene) Exemplare mal aus den Ordnern rausräumen.


Posten schrank 2012

Digischrank: (sollte man das aufführen?)
Quota-Verkauf ist inzwischen Aufgabe aller FSRler. Dies ist keine besondere Arbeit: Geld entgegennehmen, Quota gutschreiben. Auch Hilfe zum Schrank ist eher selbstverständlich für alle.
Hauptaufgabe ist dann eher noch das Einspeichern von eingereichten Protokollen sowie das Prüfen von gemeldeten Protokollen. Dies ist einfach nur ein Hochladen der Dateien und das Versehen mit entsprechenden Meta-Informationen.

Was nicht so gut läuft:
Es reichen sehr viel weniger Leute Protokolle und Klausuren ein als nachfragen, so dass häufig Leute erfolglos suchen.

Verbesserungsmöglichkeiten:
Es wird immer mal wieder überlegt, wie man Autoren von Gedächtnisprotokollen belohnen könnte, um einen zusätzlichen Anreiz zu schaffen. Bislang wurde hier aber keine Lösung gefunden.


(gelöscht)


Textblöcke

Da wir ständig Textblöcke von "Hier Stellenausschreibung, bitte verteilen" bekommen, können wir auch mit Textblock antworten. Je nach Anfrage (mit Anhag, ohne Anhang, Stellenausschreibung oder sonstiges) ist das noch leicht abzuwandeln oder zu kürzen.

Sehr geehrte Damen und Herren,

Wie Sie unsere Studierenden erreichen können, lesen Sie bitte auf folgender Website nach:
https://fsinfo.cs.tu-dortmund.de/studis/kontakt

Des Weiteren betreibt die Fakultät einen Jobmarkt. Dort können Sie ebenfalls Stellenangebote einreichen, die dann online einsehbar sind:
http://www.cs.tu-dortmund.de/nps/de/Home/Jobmarkt/index.html

mit freundlichen Grüßen,

Anfragen zu Umfragen, etc.

Leider haben wir nicht die Kapazitäten, alle Weiterleitungsbitten ausführlich zu überprüfen und möchten sie daher nicht als vom FSR überprüft erscheinen lassen.
Den Großteil unserer Studierenden können Sie jedoch selbst über die Mailingliste fsinfo-studis@lists.cs.uni-dortmund.de erreichen.